Skip to main content

Wer sicher und fair spielen will, der sollte bei der Wahl des Casinos immer erst einen Blick auf die vorhandene Glücksspiellizenz werfen. Eine solche garantiert, wenn sie denn aus Europa stammt, faires Glücksspiel, sichere Transaktionen sowie den bestmöglichen Datenschutz. Unsere Fachredaktion widmet sich deshalb der Frage, welche Lizenzen es überhaupt für Online Casinos in Europa gibt, wie es um die Lizenzbestimmungen bestellt ist und wo du als Kunde am besten aufgehoben bist.

Den meisten Spielern ist längst bewusst, dass gerade Casinolizenzen einen sehr hohen Stellenwert haben. Sie sind sozusagen das Aushängeschild jedes seriösen Online Casinos – und noch dazu agieren Lizenzgeber als erste Anlaufstelle, wenn es zu Problemen mit dem Anbieter kommt. Wo und wie das bevorzugte Casino lizenziert ist, wird auf der Webseite gezeigt. Meist findet sich ganz unten das Siegel der jeweiligen Glücksspielbehörde.

Lizenzen Banner

Aus diesem Grund sind Online Casino Lizenzen unerlässlich

Dass nahezu täglich neue Casinos den Markt erobern, das dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Während Österreich generell ein Problem mit der Branche hat, setzen andere Länder in Europa darauf, den Markt bestmöglich zu regulieren – durch Richtlinien sowie Regeln, die sich auf Bereiche wie die Finanzen, Auszahlungsquoten und dergleichen beziehen.

Um überhaupt in diesen Ländern agieren zu können, sind Casinobetreiber verpflichtet, einen Antrag auf die jeweilige Glücksspiellizenz zu stellen. Eine solche wird natürlich nicht ohne vorherige und strikte Prüfung des Unternehmens erteilt. Dazu gleich mehr. Mindestens genauso wichtig ist es für die Länder selbst, Einnahmen in Form von Steuern zu generieren. Diese fließen an Österreich und aktuell auch noch an Deutschland vorbei, solange es hier keine eigenständige Regulierung gibt. Der Wirtschaft ist es also durchaus dienlich, den Markt zu regulieren.

Viele Betreiber richten ihren Standort auf Malta, in Gibraltar, der Isle of Man oder auch in Alderney sein. Wenn sie alle Vorgaben erfüllen und lizenziert werden, ist das schließlich auch für sie ein Erfolg. Lizenzierte Online Casinos finden problemlos Kunden, denn als solcher weiß man, dass dort alles mit rechten Dingen zugeht. Behörden wie die MGA Malta führen natürlich nicht nur ein Vorabprüfung durch, sondern kontrollieren Lizenznehmer langfristig. Das wiederum gibt dir als Spieler ein Gefühl von Sicherheit.

Ist eine deutsche Lizenz besser als eine, die in anderen EU Ländern erteilt wurde?

Für jemanden, der in Österreich zu Hause ist, spielt der Standort der Glücksspielbehörde erst einmal keine allzu große Rolle – solange der Lizenznehmer dem europäischen Recht unterliegt. Es ist somit vollkommen egal, ob du dich für Anbieter aus Schleswig-Holstein, Alderney oder Malta entscheidest. Generell gibt es bis dato keine bundeseinheitliche Regulierung in Deutschland. Wie jedoch den meisten Casinokunden bekannt sein dürfte, probt das Bundesland Schleswig-Holstein bereits seit Jahren den Alleingang – und das wie wir wissen sehr erfolgreich.

Nimmt man es ganz genau, gelten Glücksspiellizenzen nur für Spieler des Landes, in welchem sie erteilt wurden. Somit dürften zumindest in der Theorie nur Menschen aus Malta bei einem durch die MGA regulierten Unternehmen spielen – während sich Kunden aus Alderney auf andere Mitstreiter der Branche fokussieren müssten. In der Praxis sieht die Sache jedoch etwas anders aus. Hierzulande werden Online Casinos geduldet, aber auch heute noch sperrt sich die Regierung gegen die eigenständige Liberalisierung.

Diese Lizenzgeber haben sich etabliert

Inzwischen gibt es durchaus einige Glücksspielbehörden in Europa, denen auch Kunden aus Österreich zu Recht ihr Vertrauen schenken. Wir wollen uns nun sechs der wichtigsten Lizenzgeber anschauen.

Schleswig-Holstein

Schleswig Holstein Casino LizenzDas Bundesland ist aktuell das einzige in Deutschland, dass sich gegen ein Glücksspielmonopol und für die Liberalisierung von Online Casinos ausspricht. Da Glücksspiel selbst Ländersache ist, hat sich Schleswig-Holstein bereits vor Jahren für den Alleingang entschieden und feiert damit riesige Erfolge. Inzwischen gibt es sogar einige weitere Bundesländer, die dem Beispiel folgen. Der letzte geplante Glücksspielvertrag wurde deshalb auch nicht mehr von allen Ländern unterzeichnet.

MGA Malta

Malta Casino LizenzIn ganz Europa gibt es vermutlich keine einzige Glücksspielbehörde, die derart beliebt und hoch angesehen ist wie die MGA Malta. Ein Großteil der uns bekannten Online Casinos hat sich hier offiziell lizenzieren lassen und dabei unfassbar strenge Voraussetzungen in Kauf genommen. So achtet die MGA beispielsweise genau darauf, dass Spielergelder getrennt vom Kapital des Casinos aufbewahrt werden. Damit sind sie im Falle eines Angriffs geschützt. Ebenfalls erforderlich ist ein Stammkapital, das je nach Lizenzart bei etwa 100.000 Euro benennt. Welche weiteren Aspekte für Lizenznehmer wichtig sind und ob du in einem durch die MGA Malta lizenzierten Casino wirklich sicher bist, das erfährst du hier.

Gibraltar Gambling Commission

Gibraltar Casino LizenzSehr streng und damit die ideale Wahl für Spieler ist die Gibraltar Gambling Commission als Lizenzgeber. Bei der Region handelt es sich um britisches Überseegebiet, in welchem es seit Einführung des Gambling Acts im Jahr 2005 möglich ist, Lizenzen für Casinospiele, Sportwetten und Lotterien zu beantragen. Casinobetreiber steigern mit der Lizenz nicht nur ihren Ruf, sondern sie haben auch recht solide Bedingungen zu erwarten. Strenge Kontrollen sind für die Behörde selbstverständlich. Allerdings fallen die Lizenzgebühren vergleichsweise gering sein – wobei die Liquidität natürlich immer im Vordergrund steht.

Alderney

Alderney Casino LizenzAuch Alderney hat sich vor einigen Jahren dazu entschieden, Online Casinos zu lizenzieren und dabei vor allen Dingen Kontrolle über das bunte Treiben in der virtuellen Welt zu bekommen. Zwar ist Alderney unter der britischen Krone, noch allerdings haben die Lizenzen für Österreich und Deutschland einen hohen Stellenwert. Grund dafür ist, dass Anbieter mit Lizenz aus Alderney höchste Sicherheitsstandards, Fairness und nicht zuletzt die bestmögliche Spielsuchtprävention bieten. Um das eigene Geld oder auch persönliche Daten muss man sich in all diesen Casinos nicht sorgen. Die Richtlinien sind mindestens genauso streng wie auf Malta.

Isle of Man

Isle of Man Casino LizenzOffenbar lohnt es sich für Online Casinos am meisten, sich auf Inseln niederzulassen. Das gilt für die Isle of Man genauso wie für Alderney, denn auch hier finden Betreiber die Möglichkeit, eine Lizenz zu beantragen. Der Rechtsstatus ist ähnlich, wobei die Isle of Man auf der irischen See befindet. Strikte Regularien müssen eingehalten werden, wenn es darum geht, einen Lizenzantrag zu stellen. Bereits die Vorabprüfung wird von der Kommission gewissenhaft durchgeführt, damit Kriminalität erst gar keine Chance hat.

UK Gambling Commission

UK Casino LizenzBis vor kurzem waren tatsächlich sehr viele Casinos durch die UK Gambling Commission lizenziert. Die jedoch hat für Spieler aus Österreich nur noch bedingt einen Stellenwert, seit Großbritannien aus der EU ausgetreten ist. Die meisten Casinobetreiber, die bisher bei der Behörde lizenziert waren, haben sich längst um weitere Lizenzen beworben oder diese bereits erhalten. Bevorzugt muss man ganz klar die MGA Malta erwähnen, denn bei der Behörde wissen eben nicht nur Spieler, was sie haben.

Worin unterscheiden sich Lizenzen voneinander?

Tatsächlich gibt es bei der Prüfung von Lizenzanträgen in jedem Land strenge Regeln. Dennoch finden sich diverse Unterschiede zwischen den Behörden – auch, wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt den Anschein macht. Fakt ist, dass jedes Land seine eigenen Kriterien aufstellt. Gemeinsamkeiten gibt es vor allen Dingen, wenn es um Aspekte wie den Spielerschutz und die Spielsuchtprävention geht. Natürlich werden gerade Jugendliche einem besonderen Schutz unterstellt. Hierzu muss gesagt werden, dass die Volljährigkeit nicht überall bei 18 Jahren liegt. Darauf muss der Spieler natürlich gerade denn persönlich achten, wenn er in einem anderen Land lebt.

Eine einheitliche Lösung für den gesamten europäischen Bereich, den gibt es nach wie vor nicht. Umso wichtiger ist es für Casinokunden, sich ein wenig mit Regularien und Sicherheitsbestimmungen einzelner Lizenzgeber vertraut zu machen. Einige Länder erteilen beispielsweise eine Lizenz, die für alle Glücksspielbereiche gibt. Bei der MGA Malta dagegen gibt es gesonderte Lizenzen für Casino Spiele, Lotterien, Sportwetten und dergleichen.

Die große Gemeinsamkeit aller Glücksspielbehörden ist, dass ihnen die Sicherheit von Spielern am Herzen liegt. Deshalb wird immer der finanzielle Background des Lizenzbewerbers geprüft. Zudem müssen in den meisten Ländern Führungszeugnisse vorgelegt werden. Lässt sich der Casinobetreiber in irgendeiner Form mit kriminellen Machenschaften in Verbindung bringen, wird er wohl nirgendwo in Europa eine Lizenz erhalten.

Lizenzantrag stellen – das müssen Casinobetreiber beachten

Online Casino Lizenz anmeldenWie bereits gesagt, ist das Vorhandensein einer europäischen Lizenz so etwas wie der Garant für sicheres Glücksspiel. Wir raten dir also dringend davon ab, gleich das nächstbeste Casino zu nutzen und Geld zu investieren, ehe die Regulierung nicht klar ist. Neben der Lizenz finden sich am Ende der meisten Webseiten übrigens weitere Gütesiegel, die verdeutlichen, wie wichtig dem Anbieter die Sicherheit seiner Kunden ist. Fehlt es an Transparenz und ist kein Link zum Lizenzgeber vorhanden, dann sollte man in jedem Fall nach Alternativen suchen.

Doch wie einfach kommen Glücksspielunternehmen eigentlich an eine Lizenz? Jede Behörde hat sicher ihre eigenen Voraussetzungen, doch wie wir inzwischen wissen, überwiegen – bis auf ein paar Rahmenbedingungen – die Gemeinsamkeiten. Zunächst einmal sind Lizenzbewerber in der Pflicht, einen Businessplan vorzulegen. Schließlich muss vor allen Dingen die finanzielle Sicherheit des Unternehmens gewährleistet sein. Es geht also um die Frage, ob genügen Kapital vorhanden ist. Einen Teil davon benötigt der Bewerber, um die mitunter sehr hohen Lizenzgebühren zu finanzieren.

Mindestens genauso wichtig ist natürlich der Standort des Betreibers. Nur wenn dieser mit dem Sitz der Glücksspielbehörde übereinstimmt respektive in das Zuständigkeitsgebiet fällt, kann überhaupt eine Genehmigung erteilt werden. Nun braucht es aber nicht nur Kapital, sondern auch einen langfristigen Plan, der die verlässliche Auszahlung von Gewinnen sicherstellt. Einnahmen durch Spieleinsätze und Ausgabe sollten bereits bei Antragsstellung grob und nachvollziehbar kalkuliert sein.

Was bedeutet das für dich? Die Behörde prüft den Businessplan und kann anhand der Unterlagen abschätzen, ob das Casino respektive der Buchmacher überhaupt langfristig bestehen wird. Ist diese Voraussetzung erfüllt, muss zudem sichergestellt sein, dass Kundengelder separiert sind. Als Spieler hast du also in einem lizenzierten Online Casino immer die Möglichkeit, an dein Guthaben zu kommen. Dabei ist es vollkommen egal, ob ein Hackerangriff droht oder der Anbieter pleite geht.

Oftmals versichern Betreiber sogar die Gelder, damit wirklich nichts schiefgehen kann – selbst, wenn höhere Gewalt drohen würde. Die steuerrechtliche Seite wollen wir dir an dieser Stelle ersparen. Natürlich profitieren die Länder davon, dass sie den Glücksspielmarkt regulieren. Jedoch geht es tatsächlich in erster Linie darum, Spielern eine faire und solide Basis zuzusichern, auf der man Spaß haben kann und sich eben keine Sorgen ums Geld machen muss.

Eine Auswahl an seriösen online Casinos mit Lizenz

12345
Caxino Casino Logo Wildz Casino Logo leovegas-casino-logo mrgreen-casino-logo Magic Red Casino
Name Caxino CasinoWildz CasinoLeoVegas CasinoMr GreenMagic Red
Bewertung
Casino Bonus2005002.500€200% bis 100€bis zu 200€
Umsatzbedingungen35x Bonus35x Bonus20x Bonus35x Bonus35x Bonus
Ohne Einzahlung---200 Freispiele100 Freispiele
Bonus

200 €

500 €

2.500 €

200 €

200 €

Testberichtzum CasinoTestberichtzum CasinoTestberichtzum CasinoTestberichtzum CasinoTestberichtzum Casino

Kann eigentlich jeder ein Online Casino eröffnen?

Nun, zumindest müsstest du Kapital besitzen, im Zuständigkeitsbereich der Behörden ansässig sein und dort auch die Server betreiben, damit drei der vielen Hürden gemeistert sind. Das Unternehmen, das meldet man ohne großen Aufwand als solches an. Problematisch ist die Finanzierbarkeit jedoch schon deshalb, weil ein Casinobetreiber bereits vor dem offiziellen Start extrem hohe Kosten zu bewältigen hat. Eine Gebühr für die Lizenz kann schnell mal in die hunderttausende gehen. Noch dazu muss natürlich mit Steuern gerechnet werden. Auch hier geht man als Casinogründer in Vorkasse.

Konkrete Aussagen zur Steuerhöhe lassen sich nicht treffen. Es kommt gerade in Gebieten wie Malta sehr stark darauf an, welche Lizenzarten erteilt werden. Bis zu 7.000 Euro monatliche Kosten sollten vom Bewerber aber unbedingt eingeplant werden. Wie es dann weitergeht, das hängt von den tatsächlichen Einnahmen ab. Die Prozentsätze variieren vor allen Dingen je nach Produkt. Während Buchmacher lediglich 0,5% der Einsätze abführen müssen, greifen Pokerräume mit 5% deutlich tiefer in die Tasche.

Nicht zuletzt die Lizenzsteuer wirkt sich auf die finanzielle Situation der Unternehmen aus. In Malta werden hierfür jährlich 47.000 Euro veranschlagt – eine Summe, die sich kleine Glücksspielkonzerne sicher nicht leisten können. Viele, die ein neues Online Casino eröffnen wollen, schauen deshalb sehr genau darauf, welches Land es ihnen am einfachsten macht. Damit meinen wir nicht etwa lasche Regularien, sondern in erster Linie eine wirtschaftliche Entlastung. Kurz gesagt: Wer nicht unbedingt hunderttausende Euro auf der hohen Kante hat, der wird es kaum schaffen, mit einem eigenen Glücksspielangebot erfolgreich zu sein.

Unser Expertentipp zum Thema Glücksspiellizenzen

Am einfachsten ist es, auf Onlinecasino.at vorbeizuschauen, falls dich ein Anbieter interessiert. Unsere Fachredaktion stellt ausschließlich seriöse Unternehmen vor, die selbstverständlich allesamt offiziell lizenziert sind. Bei Casinos, die dir bislang unbekannt sind, solltest du generell vorsichtig sein. Am besten liest du dir zunächst das Impressum durch und prüfst selbst, ob es eine Lizenz gibt. Der vom Anbieter bereitgestellte Link führt direkt zur Glücksspielbehörde. Falls Zweifel bestehen, kann man hier übrigens jederzeit nachfragen, ob eine Lizenz echt ist.

Auch Gütesiegel wie das der eCOGRA sind aussagekräftig. Sie bestätigen einmal mehr, dass es der Betreiber mit der Sicherheit seiner Kunden genau nimmt. Je transparenter das Impressum ist und je einfacher sich die Angaben nachvollziehen lassen, desto eher kann von einem seriösen Unternehmen ausgegangen werden. Faktoren wie die Auszahlungsraten schwingen deshalb mit, weil es von den Lizenzgebern auch hierzu klare Richtlinien gibt.

Transparenz ist das A und O eines jeden Online Casinos, Buchmachers, Pokerraums und natürlich auch aller Lotterie-Anbieter. Zwar gibt es keine österreichischen Lizenzen, doch mit einem Unternehmen, das seine Lizenz in Europa – von der MGA Malta oder den anderen genannten Behörden – erhalten hat, ist man in der Regel auf der sicheren Seite. Hier musst du dich weder um dein Geld noch um die Weitergabe empfindlicher Daten sorgen machen. Zudem achten die Behörden sehr auf eine faire Basis, so dass es durchaus realistisch ist, dem bevorzugten Anbieter zeitnah erste Gewinne zu entlocken.

Caxino Casino

200 €

jetzt Bonus abholen und online spielen
Wildz Casino

500 €

jetzt Bonus abholen und online spielen
LeoVegas Casino

2.500 €

jetzt Bonus abholen und online spielen
Mr Green

200 €

200% Bonus bis