Skip to main content

Isle of Man Gambling Supervision Commission LogoWie wichtig eine Glücksspiellizenz gerade für Spieler ist, das dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Behörden wie die Isle of Man Gambling Supervision Commission haben es sich zur Aufgabe gemacht, Spieler vor den Gefahren des Glücksspiels zu schützen. Wer hier als Casinobetreiber, Buchmacher oder Lotterie-Anbieter lizenziert werden will, der hat eine ganze Reise an Voraussetzungen zu erfüllen. Reelle Gewinnchancen, geschützte Spielerdaten sowie der Jugend- und Spielerschutz sind nur drei von vielen Faktoren, auf die es ankommt.

Isle of Man Gambling Supervision Commission – Fakten & Infos

Bei der Isle of Man Gambling Supervision Commission lizenzierte Unternehmen gelten seit jeher als verlässlich, vertrauenswürdig und fair. Damit wären bereits die wichtigsten Punkte erfüllt, die nicht nur der Behörde als solches am Herzen liegen, sondern die insbesondere Kunden bestmöglich absichern.

Behörde: Isle of Man Gambling Supervision Commission
Anschrift: Ground Floor, St Georges Count, Myrtle Street, Isle of Man
Telefon: (+44) 1624 694 331
E-Mail: gaming@gov.im

Wer gerne spielt, dem liegt die eigene Sicherheit natürlich am Herzen. Man möchte vor allen Dingen gut unterhalten werden und dabei sicher sein können, dass auch die Gewinnchancen realistisch sind. Genau hier setzen Lizenzbehörden wie die Isle of Man Gambling Supervision Commission an, die all solche Faktoren voraussetzen. Wann immer sich ein Unternehmen der Glücksspielbranche auf Lizenzen bewirbt, erfolgt ein sehr langwieriger und komplexer Prüfungsprozess.

Wer steckt hinter der Isle of Man Gambling Supervision Commission?

Isle of Man LageAuf der Isle of Man finden sich inzwischen dutzende Online Casinos, Buchmacher und andere Glücksspielbetreiber. Sofern sie der Region angehören, unterliegen sie automatisch der Zuständigkeit der Isle of Man Gambling Supervision Commission, die als Regulierungsbehörde darüber entscheidet, wer seine Dienste online anbieten darf und nicht zuletzt, in welchem Rahmen dies geschieht.

Bewirbt sich ein Unternehmen auf Lizenzen, so muss unter anderem dargelegt werden, um welche Art des Glücksspiels es geht. Auf der einen Seite stehen typische Casino Spiele wie Slots, Roulette oder auch Blackjack, Zum anderen reguliert die Isle of Man Gambling Supervision Commission Anbieter, die Sportwetten oder Lotterien bereitstellen. Es gibt folglich verschiedene Konzessionen, auf die sich Unternehmen gezielt bewerben müssen. Eine Lizenz allein berechtigt die Betreiber demnach nicht, sämtliche Produkte zu vermischen.

Theoretisch gibt es für Lizenznehmer auf der Isle of Man keinerlei Grenzen. Anders als beispielsweise in Schleswig-Holstein ist die Anzahl demnach nicht limitiert. Dennoch unterliegen Lizenznehmer bereits im Bewerbungsvorgang strengen Kriterien, die es vollständig zu erfüllen gilt. Steht ein Betreiber in Zusammenhang mit kriminellen Machenschaften, wird die Erlaubnis, Glücksspiele online anzubieten, grundsätzlich nicht erteilt. Das ist jedoch nur einer von vielen Faktoren, die bei der Prüfung eine Rolle spielen.

Weitere Aspekte, auf die die Isle of Man Gambling Supervision Commission bei der Lizenzvergabe achtet, haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Anbieter ist finanziell abgesichert
  • Daten von Spielern werden geschützt
  • Der Background des Betreibers ist seriös
  • Spieler- und Jugendschutz werden gewährleistet
  • Es ist ein solider Support vorhanden

Welche weiteren Lizenzbedingungen sind ausschlaggebend?

Grundsätzlich ist es Glücksspielunternehmen auf der Insel verboten, ohne Isle of Man Gambling Supervision Commission Lizenz zu starten. Heißt also, es erfolgt zunächst die intensive Prüfung der wichtigsten Voraussetzungen. Einige davon haben unsere Casinoexperten bereits aufgeführt. Doch das ist für Lizenzbewerber erst der Anfang. Zunächst einmal gilt es für die Behörde, den Background des Betreibers zu checken. Liegt beispielsweise eine kriminelle Vergangenheit vor, ist dies ein Ausschlusskriterium.

Sofern der Betreiber tatsächlich eine weiße Weste hat, geht es an den Businessplan. Ein Grundkapital muss zwingend vorhanden sein – zumal allein die Lizenzgebühren der Isle of Man Gambling Supervision Commission recht hoch ausfallen. Ist das Unternehmen abgesichert, kümmert sich die Behörde um den Spielerschutz. Hier gibt es ebenfalls klare Voraussetzungen. So müssen Daten beispielsweise nach aktuellsten Standards verschlüsselt werden. Und auch Geld spielt hier wieder eine sehr wichtige Rolle. Dazu gleich mehr Details.

Warum für ein Casino mit Isle of Man Gambling Supervision Commission Lizenz entscheiden?

Leichtfertigkeit ist gerade im Bereich Glücksspiel fehl am Platze. Wie wichtig das Vorhandensein einer Lizenz ist, zeigt sich spätestens dann, wenn ein nicht lizenziertes Unternehmen Auszahlungen verweigert. Beim Spielen im Casino geht es für gewöhnlich um Geld – häufig sogar um recht hohe Summen. Liegt die Lizenz der Isle of Man Gambling Supervision Commission vor, hat man als Spieler deutlich mehr Sicherheit und kann sich insbesondere darauf verlassen, dass Lizenznehmer in jeder Hinsicht kontrolliert wurden.

Als Spieler bestmöglich geschützt

Isle of Man Casino Lizenz SchutzVordergründig ist immer der Schutz der Spieler. Das bedeutet im Klartext, Isle of Man Gambling Supervision Commission Lizenznehmer sind in der Pflicht, sowohl den Jugendschutz als auch die Spielsuchtprävention zu gewährleisten. Doch schon beim Thema Sicherheit von Daten geht es hier los. SSL-Verschlüsselungen nach aktuellsten Standards werden für Unternehmen, die auf der Isle of Man sitzen, zum Pflichtprogramm. Der Zugriff durch unbefugte Dritte sollte damit so gut wie ausgeschlossen sein.

Spielern werden zudem diverse Schutzmaßnahmen geboten. Es besteht unter anderem die Möglichkeit, Einzahlungslimits festzulegen, die Spielzeit zu begrenzen oder im Zweifelsfall einen Selbstausschluss durchzuführen. Wir haben die Casinos, die durch die Isle of Man Gambling Supervision Commission reguliert sind, als sehr verlässlich und verantwortungsbewusst erlebt. Fallen Spieler durch ungewöhnliches Verhalten auf, greifen die Betreiber sofort ein und garantieren damit den bestmöglichen Schutz für ihre Kunden.

Fairplay wird hier groß geschrieben

Die Betreiber, die eine Lizenz erhalten haben, sind nicht nur beim Thema Spieler- und Jugendschutz bestens aufgestellt. Auch lassen alle Anbieter Fairness walten. Zwar gibt es natürlich Unterschiede im Bereich der Gewinnquoten und Auszahlungsraten einzelner Spiele, gewisse Grundraten dürfen aber, wenn es nach der Isle of Man Gambling Supervision Commission geht, nicht unterschritten werden. Ob tatsächlich alles mit rechten Dingen zugeht, das hat die Glücksspielbehörde stets im Blick.

Ebenso wie die Casinos müssen auch Software Provider lizenziert und fair sein. Dabei ist es tatsächlich zweitrangig, ob die Lizenz ebenfalls von der Isle of Man Gambling Supervision Commission oder aber von einer anderen seriösen Glücksspielbehörde, wie beispielsweise der Malta Gaming Authority, ausgestellt wurde. Relevant sind lediglich die Fairness und realistische Gewinnchancen für den Kunden – ganz gleich, ob dieser wenige Cent oder deutlich höhere Summen ins Spiel investiert.

Spielguthaben sicher aufbewahrt

Sind Kunden abgesichert und Daten verlässlich verwahrt, dann müssen sich die Betreiber natürlich auch mit dem Thema Geld beschäftigen. Die Isle of Man Gambling Supervision Commission setzt, genauso wie die meisten anderen Glücksspielbehörden in Europa, ein strikte Trennung von Geschäftskapital und Spielergeldern voraus. Sie als Kunde können also davon ausgehen, dass Ihrem Guthaben auch bei einem Hackerangriff nichts passiert. Und falls doch, ist die eingezahlte Summe in aller Regel versichert.

Natürlich sind selbst die sichersten Unternehmen nicht davor gefeit, Opfer von Angriffen zu werden. Das gute an Lizenznehmern der Isle of Man Gambling Supervision Commission jedoch ist, dass wirklich alles getan wird, um Sie und Ihr Geld zu schützen. Um dieses Thema muss man sich bei den Anbietern also definitiv keine Gedanken machen – was den Kopf frei werden lässt für all die Spiele, die es sich in jedem Fall anzuschauen lohnt.

Behörde setzt auf Dauerhaftigkeit und Vertrauen

Isle of Man Lizenz SicherheitAlle genannten Faktoren, auf die die Isle of Man Gambling Supervision Commission Wert legt, sind schon bei der Bewerbung unglaublich wichtig. Die Behörde achtet allerdings langfristig darauf, dass sich Glücksspielunternehmen wie Lotterien, Buchmacher und Casinos an die festen Regeln halten und auch auf lange Sicht den Spieler in den Vordergrund stellen.

Wann immer von Seiten der Kunden Zweifel an der Seriosität bestehen, hat die Behörde ein offenes Ohr. Damit es jedoch gar nicht erst zu Klagen kommt, widmen sich die Verantwortlichen der regelmäßigen Überprüfung aller Lizenznehmer. In Abständen wird also kontrolliert, ob das Unternehmen in Sachen Datenschutz auf dem aktuellsten Stand ist, faire Gewinnquoten bietet und Auszahlungen verlässlich durchführt. Falls nicht, drohen Sanktionen, die in die Zentausende und weit darüber hinaus gehen können.

Lizenzierte Casinos – daran erkennt man sie

Inzwischen hat sich vermutlich herumgesprochen, dass bei Weitem nicht jedes Online Casino eine Lizenz besitzt, dem man online begegnet. Genau hier liegt die Gefahr, denn unlizenzierte Anbieter haben keinerlei Grundlage, auf die sich Spieler bei Vergehen von Seiten des Betreibers berufen könnten. Ob das bevorzugte Casino durch die Isle of Man Gambling Supervision Commission lizenziert wird, das erkennen Sie an dem Siegel unten auf der jeweiligen Webseite.

Glücksspielanbieter sind verpflichtet, Spielern einen Link zur Behörde bereitzustellen und aufzuführen, welche Lizenznummern vorliegen. Es gibt nämlich für jedes Produkt, von Casino Spielen über Sportwetten bis hin zu Lotterien, eigene Lizenzen. Nur Produkte, die von der Glücksspielbehörde abgesegnet wurden, können ins Portfolio mit aufgenommen werden. Sollten trotz vorhandener Links Zweifel bestehen, dann dürfen Sie gerne bei der Isle of Man Gambling Supervision Commission nachhaken und sich die Echtzeit bestätigen lassen.

Online Casinos mit Isle of Man Konzession

CasinoBonusBedingungenBewertungzum Anbieter
1 williamhill-casino-logo WilliamHill Casino

300 €

40x Bonus
zum Casino
2 888-casino-logo 888 Casino

1.500 €

30x Bonus
zum Casino

Wann wende ich mich an die Isle of Man Gambling Supervision Commission?

Online Casino Lizenz Isle of Man BeschwerdeEs gibt mitunter einige Gründe, Beschwerde einzureichen. Häufig führen Missverständnisse zu Problemen, die sich auf Bonusbedingungen beziehen. Die AGBs sollten natürlich ordentlich gelesen werden. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass Unklarheit vorherrscht. Aber auch in Fällen, wo sich Anbieter weigern, Gewinne auszuzahlen, ist die Isle of Man Gambling Supervision Commission der richtige Ansprechpartner.

Wann immer also die Befürchtung besteht, dass ein Betreiber unseriös agiert, Gelder einbehält oder keine fairen Gewinnchancen bietet, lässt sich eine Beschwerde einreichen. Dieser geht die Isle of Man Gambling Supervision Commission nach unserer Erfahrung sehr gewissenhaft nach. Sollte sich der Verdacht bestätigen oder häufen sich Beschwerden über ein Casino, greift die Glücksspielbehörde entschieden durch – bis hin zum Lizenzentzug, wenn dieser erforderlich sein sollte.

Die Isle of Man Gambling Supervision Commission empfiehlt Spielern, sich zunächst mit dem Kundendienst des Anbieters in Verbindung zu setzen. Meist hilft ein klärendes Gespräch. Dass der Support verfügbar sein muss, wird von der Glücksspielbehörde festgelegt – neben diversen weiteren Kriterien, die Lizenznehmer zwingend zu erfüllen haben.

Hierauf kommt es bei Beschwerden an

Fällt ein Anbieter durch unfaires Verhalten auf, zahlt keine Gewinne oder tut sich schwer damit, die Bonusumsätze anzuerkennen, dann ist schnelle Hilfe gefragt. Genau die erhalten Spieler bei der Isle of Man Gambling Supervision Commission. Erreichbar sind die Mitarbeiter über die hauseigene Webseite, die sich mit wenigen Handgriffen öffnen lässt. Beschwerden werden unter dem Link „Complaints“ eingereicht.

Für die Sachbearbeiter ist es hilfreich, wenn man ihnen nicht nur ein Meldung, sondern bestenfalls Beweismittel in Form von Screenshots, Kontoauszügen oder dergleichen zukommen lässt. Je konkreter der Fall geschildert werden kann, desto einfacher ist es für die Behörde, einzuschreiten und – sollte sich der Verdacht eines Betrugs bestätigen – Konsequenzen zu ziehen.

Fazit

Isle of Man Gov LogoMan kann sich als Spieler glücklich schätzen, dass es inzwischen einen derart regulierten und sicheren Markt für Online Gaming gibt. Die Isle of Man Gambling Supervision Commission jedenfalls leistet hervorragende Arbeit und sorgt dafür, dass Spielen in Online Casinos, bei Wettanbietern oder Lotterien absolut sicher funktioniert. Der Spielerschutz ist für die auf der Insel ansässige Behörde das höchste Gut. Aber auch Fairness lässt sich bei all jenen Anbietern erkennen, die durch die Isle of Man Gambling Supervision Commission lizenziert wurden.

Wenn es um verlässliche Arbeit und dauerhafte Kontrollen geht, dann steht die Isle of Man Gambling Supervision Commission Behörden wir der UK Gambling Commission oder auch der MGA Malta eindeutig in nichts nach. Casinos mit entsprechender Lizenz können Sie also sorglos Ihr Vertrauen schenken.